Stellvertretender Vorsitzender

Zu meinen Aufgaben gehört zuvorderst die Vertretung des Vereinsvorsitzenden. Enge Zusammenarbeit und Arbeitsteilung in allen Belangen der Vorstands- und Vereinsarbeit obliegen ebenfalls meiner Verantwortung. 

Zusätzlich betreue, verwalte, organisiere und koordiniere ich alle geschäftlichen Aktivitäten, habe die Verantwortung über alle finanziellen, steuerrechtlichen und verwaltenden Relevanzen des Vereins und stehe in diesem Zusammenhang in engem, regelmäßigem und transparenten Austausch mit der für den Vorstand gewählten Kassenwärtin Nicole Krämer. 

Natürlich stehe ich allen Mitgliedern stets zur Verfügung, bei Fragen, Anregungen, Problemen und so weiter. 

Mir liegt das Wohl und der Bestand des Vereins ebenso am Herzen, wie das Vorankommen des Selben, sein Erfolg und sein stetes Wachsen. 

Zu meiner Person

 

 

1971 in Gera geborener und seßhafter Papa einer Tochter. Autor, Kolumnist, Blogger, Individualist, Lebensliebender, Suchender, Träumer, begeisterter Liebhaber abseitiger, urbaner Alternativkultur, vernetzt denkend, sozial engagiert, kreativ, rastlos, vielschichtig, ambivalent und mitunter unbequem.

Seit Kindheitstagen einerseits vom Kunstenthusiasmus meines Vaters beeinflusst, andererseits vom Wunsch beseelt, Schriftsteller zu werden. Bereits früh entdeckte ich meine Vorliebe für Aufsätze im Deutschunterricht und versuchte mich in musikalisch schwarzen Frühjugendtagen an zahlreichen lyrischen Experimenten, Skizzen, Zeichnungen und Collagen. Maßgeblicher musikalischer Einflussfaktor: das Radioformat „Parocktikum“ des damaligen Jugendradiosenders DT64.

1993 eröffnete ich zunächst mit Partner, später allein, einen Fashion- und Piercingstore, organisierte darüber hinaus Veranstaltungen und arbeitete als Redaktionsmitglied an den Geraer Stadtmagazinen “G-Punkt – Magazin” und “365 Magazin” mit.

Seit 2008 organisiere ich Lesungen, veröffentliche Prosa, Lyrik und Fachtexte in eigenen Büchern und Anthologien sowie in Beteiligung an Werken und Samplern befreundeter Künstler. Von 2010 bis 2014 arbeitete ich redaktionell am Familienrechtsmagazin “Papa-Ya” sowie am ganzheitlichen Magazin “Charismata” mit.

Im Frühjahr 2007 begann mein Engagement als Initiator und Projektkoordinator des “Gleichmaß e. V.” für die Verbesserung rechtlicher Bedingungen von Konfliktfamilien. In diesem Rahmen initiierte und koordinierte ich die Herausgabe zweier Anthologien, eine Wanderausstellung, Filmabende, Lesungen und zahlreiche Gesprächsrunden, und etablierte im Herbst 2015 die Gründung des Männerberatungsnetzwerkes für den deutschsprachigen Raum.

Lyrik und Prosa sind für mich Tiefenlot, Skizzieren emotionaler Landschaften und Selbstverständnis. Vereins- und Redaktionsarbeit sind für mich aktive gesellschaftliche Teilhabe und Mitgestaltung. In Kunst sehe ich Rausch; gute Bilder bewirken selbst dann einen Prozess innerer Tiefenresonanz, wenn man sie nicht mit dem Verstand erfassen kann…  

 

Im Frühjahr verwirklichte ich mit der Gründung des Netzwerkes/ Agentur und Verlag für alternative (Genuss-)Kultur Outbird (m)einen lang gehegten Traum. 

 

Mehr zu meiner Person